Jahresübersicht:
Berichte und viele historischen Bildern.
Leider sind noch nicht alle Jahre gefüllt.
Da wird noch dran gearbetet.











Die Anfangszeit des FC Untertalheim!

Sicherlich wurde schon seit langer Zeit  von Jugendlichen mit einem Ball gespielt, nachweislich aber für die Geschichte unseres Vereins beginnt das Fußballspielen in Untertalheim im Jahre 1919. Dass bei uns überhaupt oder zumindest zu diesem Zeitpunkt Fußball gespielt wurde, verdanken wir einem, der den Fußball von seiner auswärtigen Arbeitsstelle nach Untertalheim gebracht hat. Er, also der Mann der ersten Stunde, das war Alois Müller, besser bekannt unter dem Namen Auto-Alois, der Gründer der Firma Omnibus Müller.

Es war 1921 im Mai als der "Fußball-Club Untertalheim" gegründet wurde. Bei der Gründungsversammlung waren ca. 80 eingetragene Mitglieder anwesend. Als 1. Vorsitzender ging Norbert Weihing hervor.

Für den jungen Verein war zunächst die Platzfrage ein sehr schwieriges Problem. Die Gemeinde stellte dann dem Verein einen kleinen Platz zur Verfügung, der bis dahin dem durchziehenden Wagenvolk als Unterschlupf gedient hatte. Auf diesem Gelände befindet sich auch heute noch das Hauptspielfeld.

Dieses Gelände war teilweise von Gräben mit einer Tiefe von 1,5 Metern und einer Länge von 40-50 Metern durchzogen. Man kann ermessen, welcher Idealismus geherrscht haben muss, um solch einen Platz herzurichten und bespielbar zu machen. Wochenlang wurden mit Pferdekräften Erdbewegungen vorgenommen. Die Erde musste von weit hergeholt werden. Jedes Mitglied war verpflichtet, 8 Tage kostenlos an der Platzherrichtung mitzuarbeiten. Um die nötige Größe zu erreichen, musste ein Stück Wald abgeholzt werden, was eine Strafanzeige des Forstamtes Horb zur Folge hatte.
Nach viel Mühe konnte 1921 der Platz eingeweiht werden. Zur Platzeinweihung spielte die 1. Mannschaft gegen Mühlen und hatte einen Dress in schwarz/weiß.

Zu den Auswärtsspielen ging es mit Pferdegespann und mit Tannen gezierten Wagen. Im Jahre 1924 fuhr man zum ersten Mal mit einem Lastwagen zum Spiel nach Pfalzgrafenweiler.

Der FC Untertalheim war dem Gäu "Vorderer Schwarzwald" angeschlossen und holte 1923 in Dettensee die Gäumeisterschaft. In den Jahren darauf folgte der Anschluss an den Württ.Fußballverband

Mit dem 2.Weltkrieg nahm der hoffnungsvolle Verein ein jähes Ende. Im Jahre 1947 fand die Neugründung statt, der Verein erhielt den Namen "Allgemeine Spielvereinigung" (ASV) . Gründer waren Emil Kaupp, Andreas Weihing und Max Schlotter.